Ju-Jutsu – was ist das?

Ju-Jutsu ist eine der vielseitigsten Sportarten. Das moderne Selbstverteidigungssystem kombiniert Techniken aus diversen Kampfkünsten zu einem äußerst flexiblen System. Es beinhaltet Hebel, Würfe, Tritte, Schläge, Fall-, Nervendruck-, Festhalte- und Transporttechniken. Auch die Abwehr von Waffen wie Messer, Pistolen oder Stöcke ist enthalten. Oder wie man sich mit Alltagsgegenständen, wie Regenschirm, Kaffeelöffel oder einer Zeitung verteidigen kann. Nicht zu vergessen ist die Schulung der Bewegungsformen, ohne die das korrekte Ausführen der Techniken selten möglich ist. Und Ju-Jutsu macht einfach Spaß.

Kraft – Ausdauer – Koordination

Durch die Vielfältigkeit der Techniken verbessert Ju-Jutsu nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern schult auch die Körperkoordination. Es gibt kaum eine Muskelgruppe, die bei Ju-Jutsu nicht trainiert würde. Ihr werdet Muskelkater an Stellen bekommen, von denen Ihr nicht mal wusstet, dass dort Muskeln sind 😉

Für wen ist Ju-Jutsu geeignet?

Für jeden, der Spaß an Bewegung hat, Ausgleich zum Alltag sucht, sich auf der Straße sicherer fühlen oder einfach nur regelmäßig auspowern will.  Für Frauen, Männer und Kinder. Prinzipiell kann jeder die Techniken erlernen. Die einen Techniken liegen einem besser, die anderen schlechter. Das schöne ist, dass Ju-Jutsu für jeden etwas bietet, egal ob groß, klein, dick, dünn, schwer oder leicht. Lerne die Vielfalt von Ju-Jutsu kennen und nimm die die Werkzeuge aus dem Kasten, die Dir am meisten Spaß machen!

Nacken- oder Rückenschmerzen? Ju-Jutsu hilft!

Wer beruflich vor allem im Büro am Computer sitzt, klagt häufig über Nacken- oder Rückenschmerzen. Auch dabei kann Ju-Jutsu helfen: Durch das regelmäßige Training wird unter anderem die Nacken- und Rückenmuskulatur auf natürliche weise gestärkt. „Seit ich wieder regelmäßig zweimal pro Woche trainiere, sind meine chronischen Nackenschmerzen weg“, sagt  zum Beispiel Sylvia, die seit 2014 bei Frisch Auf trainiert.

Solltest Du größere Probleme haben oder vorausgegangene Verletzungen am Bewegungsapparat, solltest Du dennoch vorsichtshalber Deinen Arzt Fragen, ob Du Ju-Jutsu ausüben kannst.

Ist Ju-Jutsu gefährlich – wie groß ist die Verletzungsgefahr?

Ju-Jutsu ist nicht gefährlicher als andere Sportarten. Man denke an Fuß- oder Handball…Eher sogar unterdurchschnittlich gefährlich, wenn man sich vor dem Training ordentlich aufwärmt und dehnt. Das tun wir – etwa eine halbe Stunde lang. Ein paar blaue Flecken oder mal eine kleine Zerrung muss man schon ertragen – aber die bekäme man auch, wenn man im frisch gewischten Bad hinfällt. Es soll sogar Leute geben, die sich schon mal den Po-Muskel beim Schuhezubinden so gezerrt haben, dass sie eine Woche gehumpelt haben 😉

Du wirst zwar bald durchaus gefährliche Techniken lernen, Du sollst Dich im Notfall ja auch verteidigen können. Die Techniken werden aber langsam und sorgfältig im Training entwickelt. Der verantwortungsbewusste Umgang mit dem Trainingspartner ist Pflicht und ein Grundsatz aller Budosportarten. Schön ist auch, dass Du mit Ju-Jutsu in jeder Situation angemessen reagieren kannst  – Du musst also nicht jedem Angreifer gleich alle Knochen brechen.